Legesystem Verliebt–und nun?

Da triffst Du Deine/n Traumpartner/in und hast Schmetterlinge im Bauch und dann…?
Sollst Du Dich darauf einlassen oder ist es wieder jemand bei dem Du am Ende nur noch das Gefühl hast, den kürzeren gezogen zu haben?
Triffst Du immer auf den gleichen Typus und kommst nicht hinter das Muster?
Du versuchst hinter der rosaroten Brille die Realität zu entdecken aber es gelingt Dir nicht?
Egal was Du auch anstellst, er/sie ist irgendwie nicht greifbar?
Bei solchen Fragen hilft Dir dieses Legesystem weiter!

Ich persönlich lege ein Neunerblatt und hole da genügend Informationen für mich raus um viele Details mitteilen zu können. Es gelingt aber nicht jedem und von daher ist ein kleines aber tiefgründiges Legesystem sehr gut geeignet. Auch wenn die Positionen in diesem Legesystem “gering” erscheinen, wirst Du bei näherer Betrachtung feststellen, das nicht nur die rosarote Brille fallen kann sondern Dein ganzes bisheriges Bild zum Thema Partnerschaft.

Aber nun erst mal in bildlicher Form:

legesystem_verliebt

Eigentlich ist es selbsterklärend oder? Aber nun gut, es soll ja Leute geben…

1. So sehe ich den/die Wunschpartnerin:

– die berühmt berüchtigte rosarote Brille. Wie Du auf Dein Gegenüber sozusagen “reinfällst” indem Du (oberflächlich gesehen) auf seine/ihre äußere Maskerade eingehst/reagierst. Dein Wunschpartner zeigt sich Dir und diese Position zeigt Dir an, wie er sich Dir gegenüber gibt bzw. von Dir wahrgenommen werden möchte!

2. So ist er/sie wirklich:

– Was diese Person in Interaktion mit Dir verbirgt, nicht zeigen möchte oder ganz bewusst verschweigt. Aber auch, was Du (unbewusst) nicht wahrnehmen/wahrhaben möchtest obwohl Du es vielleicht schon erkannt hast. Ist er/sie ein aufrichtiger Mensch? Ein Casanova oder schwarze Witwe? Oder einfach nur schüchtern aber herzensgut?

3. So sieht er/sie mich:

– Welche Maske zeige ich ihm/ihr? Wie präsentiere ich mich ihm/ihr gegenüber? War ich bei den Treffen/Telefonaten/Chats immer nur nervös und er/sie denkt daher, ich bin ein nervliches Wrack? Was darf er/sie von mir sehen? Wie weit öffne ich mich derzeit ihm/ihr gegenüber?

4. Meine Erwartung ihm/ihr gegenüber:

– Die Aussage auf dieser Position kann nun die empfindliche Prinzessin auf der Erbse bis hin zum Ritter auf dem stolzen Pferd alles offenbaren was Dir vielleicht nicht immer gefällt! Möchtest Du umschwärmt werden wie die Motte das Licht und wärst daher beleidigt wenn dies nicht erfüllt wird? Oder magst Du es lieber, zaghaft umgarnt zu werden und bitte nicht zu stürmisch? Welche Deiner “Prioritäten/Ansprüche” soll Dein Wunschpartner (am besten ungefragt) erfüllen? Welche Deiner Muster erlegst Du dieser Person auf? Dies ist keine Position wie der Wunschpartner sich Dir gegenüber verhalten wird sondern eine Position, die Dich zur inneren Einkehr zwingt,- solltest Du den Mut dazu haben…

5. Seine Erwartung mir gegenüber:

– Gleichberechtigung muss sein also genau wie Punkt 4: was möchte mein Wunschpartner an und/oder von mir? Und warum? Wo sind seine/ihre dunklen Seelenkammern verborgen,- die er/sie vielleicht von Dir aufgelöst sehen würde?

6. Ist mein Wunschpartner gebunden?

– “Oh nein,” dachtest Du gerade bestimmt, “hat er/sie etwa schon eine/n?” Kann natürlich sein wenn hier ein Casanova oder eine schwarze Witwe vor Deiner rosaroten Brille umherhüpft… Im Grunde spiegelt diese Position nur wieder, ob Dein Wunschpartner etwas oder jemanden hat, was (derzeit) vor Dir Vorrang hat. Dies muss dann auch nicht gegen eine Partnerschaft mit Dir sprechen. Hängt/klammert er noch an einer Person? Falls ja, welche? Die schwerkranke Tante, ein verstorbener Partner oder ein behindertes Kind? Welche Verpflichtungen sind ihm/ihr (derzeit) wichtiger als ich? Ist er mit seinem/ihrem Beruf verheiratet und ich wäre die zweite Geige? Auch das soll es geben und damit muss man umgehen können! Du kannst es aber auch so sehen wie es wahrscheinlich von vielen schlicht und ergreifend gedeutet wird: Ist da schon jemand an seiner/ihrer Seite (und falls ja, erübrigen sich dann wohl auch die weiteren Positionen)

7. Ist mein Wunschpartner bereit für eine Beziehung?

– Auch da muss es keine reale Person sein an die er noch klammert und daher “eigentlich” noch nicht bereit wäre eine Beziehung mit Dir einzugehen. Es kann beruflicher Stress sein, ein Trauerfall oder die Genesung von einer schweren Krankheit. All das wären Hemmfaktoren, die mehr Geduld und vor allem Einfühlungsvermögen Deinerseits bedürfen! Und was Du auch nicht vergessen solltest: käme an dieser Stelle eine Aussage die mit einer Verzögerung einhergeht, kann es ebenso daran liegen, das Du etwas aufzuarbeiten hast/hättest/könntest… gibst Du Dir7Euch diese Zeit dann schaue Dir Position 4 nochmal an…

Nun kommen wir an die Positionen für GANZ MUTIGE!

8. Werden wir eine Beziehung führen?

– Diese vorletzte Position ist für standhafte und/oder sture Personen geeignet, die sich trotz einer (eventuellen) negativen Aussage nicht ins Bockshorn jagen lassen! Das ist mein Ernst! Für Mutige wäre eine negative Aussage nur ein “…kommt Zeit, kommt Rat trotz Herzquadrat!”
Und ja, auch wenn alle schreien das sie es “natürlich” wissen wollen (ergo: klar kann ich damit umgehen, ich bin doch kein Weichei!),- kommt eine negative Aussage an dieser Position, ist das (wenn auch stille) Jammern groß und sie wenden sich dann vielleicht sogar vom Wunschpartner ab, hadern aber innerlich und hätten dann erneut etwas zu verarbeiten! Viele sensible Gemüter geben bei einer negativen/unklaren Aussage einer möglichen Partnerschaft erst gar keine Chance und wenden sich von der Person sofort ab. Dazu lag dann meist an Position 6 und 7 schon Aussagen, die der/die Ratsuchende als unklar/negativ empfunden hat! Jene Personen nehmen dann die negative Aussage an dieser Position als den ultimativen Schlussstrich. Das Alibi-Muster ist meistens die Aussage, das man nicht noch einmal verletzt werden möchte… Das eigentliche Muster dahinter verbirgt sich im Inneren: Angst, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen um dadurch zu einer inneren Harmonie zu kommen, dieses nach außen “abzustrahlen” und so einen für sich passenden Partner energetisch anzuziehen. Und der derzeitige, Entschuldigung, ehemalige Wunschpartner wird sich vielleicht wundern wenn er von Dir nichts mehr hört? Zwinkerndes Smiley

9. Seelenthema in Bezug auf diese Person?

– Wiederholt sich ein karmisches Muster? Triffst Du immer wieder auf den gleichen Typ Mensch mit dem es “eh nie” klappt? Die Aussage an dieser Position verrät Dir, welche Chance Dir das Schicksal mit dem Zusammentreffen auf diese Person gibt. Du sollst nicht leiden, das ist also nicht gemeint. Erkennen! Dich stärken! Oder einfach: genießen! Wie meine ich das? Ein einfaches Beispiel: Er hat das Geld und Du das Hirn? (Oder umgekehrt lach) Wunderbar, macht gemeinsame Sache und macht ein Geschäft auf! Also: welche Chancen bekommst Du angezeigt?

Du kannst bei jeder Position bis zu 3 weitere Karten ziehen. Und das auch bitte nur, wenn Dir eine weitere Karte nicht als Ergänzung/Erklärung ausreicht! Um von Anfang an eine Deutungshilfe (anhand von Kombinationen) zu erhalten, kannst Du gleich nach dem von Dir gewohntem Mischen pro Position zwei Karten/Runen etc. nehmen und dann hast Du bei Unklarheiten immer noch zwei Karten zur Verfügung. Aber beraube Dich nicht der eigenen Seelenarbeit und lege gleich pro Position vier Karten/Runen etc. hin. Ich sage Dir voraus: DAS wird Dich wirklich durcheinander bringen!

Sollte nun ein Punkt nicht klar geworden sein freue ich mich auf Dein Feedback…

Und nun der Download der Datei: Bittesehr

Viel Spaß beim Ausprobieren!!

Edit: Nein, es gibt keine Position „So bin ich wirklich“ oder ähnlich, denn wie wir sind wissen wir ja selbst (oder sollten es zumindest im Ansatz wissen)

°Minja°

Ich bin 47 Jahre, Sternzeichen Fische mit Aszendent Krebs und dem Merkur im Wassermann... Na, dies interessiert Dich wahrscheinlich weniger... Ich bin Kartenlegerin und trage in verschiedenen Energiesystemen den Titel "Reikimeisterin/lehrerin".

4 Gedanken zu „Legesystem Verliebt–und nun?

Kommentar verfassen