Ich hab Mitleid…

Und hier noch ein weiteres Video:

°Minja°

Ich bin 47 Jahre, Sternzeichen Fische mit Aszendent Krebs und dem Merkur im Wassermann... Na, dies interessiert Dich wahrscheinlich weniger... Ich bin Kartenlegerin und trage in verschiedenen Energiesystemen den Titel "Reikimeisterin/lehrerin".

4 Gedanken zu „Ich hab Mitleid…

  1. Wadenkrampf leider nicht aber Mangenkrämpfe oder Fußkrämpfe, laut Netzdoktor.de glaub ich solen Nierensteine übler sein als Wehen aber ich kann nur von den NS reden.

    1. Ich habe den (in)direkten Vergleich da ich seit meiner Kindheit mit den Nieren zu tun habe. Ich habe aber eine sehr hohe Schmerzgrenze und hab zum Thema Schmerz daher eine andere Erlebniswelt. Nierenkoliken (die sollen mit wirklich wenigen Dingen zu toppen sein) empfinde ich als Seitenstiche http://blog.minja-tanka.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_pfeif2.gif
      Ich stand 12 Stunden vor der Nierenentnahme und hätte bewusstlos sein sollen- laut den Docs. Ich wollt nichtmal in die Klinik, mir war nur warm und ich hatte Seitenstiche, die nicht aufhören wollten. Hätte ich mich durchgesetzt und wäre erst am nächsten Morgen zur Arztpraxis hätte ich nun eine Niere weniger http://blog.minja-tanka.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif http://blog.minja-tanka.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif
      Wehen und Nierenschmerzen sind dennoch nicht direkt miteinander vergleichbar. Bei den Nieren strahlt es mehr nach hinten/aussen, bei den Wehen ist es äusserlich UND innerlich wobei noch der immense Druck dazukommt.
      Wie gesagt, ich kann nur wiedergeben was andere Mütter mir erzählt haben, ich habe kaum Schmerzempfinden und hätte während den Wehen lesen können wenn ich beim Taschepacken an ein Buch gedacht hätte,- mehr als ein „Ziehen nach unten“ hab ich nicht gespürt und dabei kann man noch locker flockig ´nen Thriller lesen http://blog.minja-tanka.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lachtot.gif

    1. Es kommt immer auf die persönliche Schmerzgrenze an, aber so als Vergleich gesehen: es ähnelt sich nur annähernd Nierensteinen/schmerzen wenn eine Frau die Wehen mehr im Rückenbereich wahrnimmt. Und das auch nur in der ersten Zeit während der Geburt eines Kindes. Denn dann verlagert sich der Schmerz für die meisten Frauen auf: „komplett überall“, da die gesamte Muskulatur arbeitet um das Baby nach unten zu schieben… Hast Du schonmal einen Wadenkrampf gehabt (dieser ziehende Schmerz) der partout nicht weggehen wollte? Das sind (in abgespeckter Form) Wehen ;)

Kommentar verfassen