Wurzelrunen

Die Natur ist schön ehrlich…
zeigt sie uns doch mit diesen Runen so eindeutig, worauf es im Leben wirklich ankommt…

Hier ein Bild dazu:

wurzelrunen

Hast Du sie erkannt?

Gebo:
Gabe/Geschenk
Nach dem Runenlied Odins (Hávamál 145) „…will die Gabe stehts Vergeltung…“ Dies bedeutet, dass Gebo neben der Rune des Empfangenen und der Partnerschaft auch die Rune des Austausches ist. Kein Kauf ohne Ware, keine Freundschaft ohne Dein Zutun, keine Partnerschaft ohne sich einzubringen usw., eben diese Gegenseitigkeit von Harmonie zwischen Geben und Nehmen. Nicht nur bei Themen wie Verträge/Vereinbarungen sondern auch der Austausch von Großzügigkeit und (gegenseitiger) Gastfreundschaft. Auch das Eingehen von Partnerschaften auf der Ebene von Liebe und Sexualität gehört zu dieser Rune.

Uruz:
Auerochse, Urrind (evtl.. eine ausgestorbene Rasse)
Diese Rune steht für Kraft, Gesundheit, Heilung, Kräftigung und Durchhaltevermögen. Diese Rune ist das Symbol des Ur(zu)standes, ?des Urgrundes, der Ursache aller irdischen und kosmischen Dinge?. Aus dieser UR-Kraft entspringt immer wieder neues Leben, es ist das Tor zu immer neuem Sein, stilisiert findet sich diese Symbolik in Wappenbildern als Tor, Brücke, Ur-Auer-Ochs, aber auch als Zeichen V. Sie ist ein Erdzeichen und steht somit auch für die Verbindung zu den Kraftströmen der Erde. Stelle Dir einen Stier vor,- mit all seiner Kraft einen Zaun zu durchbrechen und still ruhend auf einer Wiese, ganz ruhig und dennoch ist die fast unbändige Kraft in ihm zu erahnen, die allem trotzt…

Laguz:
Gewässer (Lagune, See)
Wie das Element Wasser ist die Laguzrune eine Trägernatur. Sie symbolisiert alles was außerhalb und innerhalb des Menschen fließt und in Bewegung ist. Laguz ist die Rune der Einweihung, die irdisches Dasein als Initiationsvorgang erleben lässt. Das Leben – eine Einweihung! Die Laguz-Rune untersteht dem feinstofflichem Teil des Menschen. Sie ist die Rune der Liebe, des Sehnens nach dem “Du” zu gemeinsamer Lebenswanderschaft. Sie ist vitale Kraft. Auch Erregung, Gefühle, Intuition, Liebe, Zuneigung und ebensolche Flexibilität sind ihre Eigenschaften.

Isa:
Eis
Eis ist die Urmaterie, das Ich (Ego). Sie ist die Ruhe und Stillstand, das Halten (inne halten), Gestalten und Warten. Sie hilft bei der Fixierung, unterstützt (fordert) Deine Konzentration und ist erbarmungslose Verzögerung. Das Kühle und Willensstärke wird ihr auch zugeschrieben.

Kenaz:
Feuer, Fackel, aber auch für Krankheit/Geschwür
Kenaz steht für (sich) “öffnen”, empfangen und Wissen. Als Rune der Gelehrsamkeit, des Wissen, der Einsicht, der Wahrheit und der geistigen Erleuchtung ist Kenaz dem Gott Heimdall geweiht, was soviel bedeutet wie: „der die Welt beleuchtet“. Da sie aber auch Freyr und Freyja geweiht ist, ist sie auch eine Rune der Liebe, (sexuellen) Lust und der Zeugung.

Dies ist also einfach der ideale Platz zum Krafttanken…

noch ein anderes Bild von diesem Ort, aber von der gegenüberliegenden Seite des Gewässers fotografiert:

tillysee

°Minja°

Ich bin 47 Jahre, Sternzeichen Fische, Aszendent Krebs und Merkur im Wassermann... Na, interessiert wahrscheinlich weniger... Ich bin Kartenlegerin und trage in verschiedenen Energiesystemen den Titel "Reikimeisterin/lehrerin".

3 thoughts to “Wurzelrunen”

  1. Ich habe mich bis jetzt ehrlich nur mit den (Stein)runen befasst.
    Finde es aber interessant und werde mich da mal näher befassen, aber alles leider erst nach der Prüfung :(
    Weiter so

    1. Runen bleiben Runen bleiben ;-) Es ist egal wo Du sie siehst. Sei es nun auf Stein geritzt, oder auf Holz oder Edelsteinen. Ihre Bedeutung bleibt immer gleich. Du kannst sie auch auf Papier zeichnen und mit einem Pendel die Antwort auf Deine Frage ermitteln…

  2. Guten Morgen! Wurzelrunen! Die sehn ja magisch aus. Noch nie vorher gesehen, oder gehört davon. Dachte auch, es gäbe nur Steinrunen. Aber jetzt bin ich eines besseren belehrt :) Sieht schön aus!

Kommentar verfassen