Einen Raum der Stille erschaffen

Raum der Stille
(Raum der Kraft)

Wir haben alle einen Raum der Stille in uns, den wir mit ein wenig Übung ständig erreichen können. Das ist nicht nur für magische Handlungen wichtig, sondern auch sehr hilfreich in Situationen der Anspannung und Unruhe. Es ist eine sehr alte Technik, die heute langsam wieder unter modernen Menschen wie „mentales Training“ zu Ehren kommt. Wenn Du von dieser kleinen Reise zurück ins Tagesbewusstsein kehrst, wirst Du spüren können, das sie Dich geerdet hat, Dir Kraft gegeben hat und Dir vielleicht sogar neue Perspektiven zu einem Problem offenbart hat.

  • Ziehe Dich in einen ruhigen Raum zurück, dämpfe das Licht bis auf den Schein einer Kerze.
  • Lasse in einer Duftlampe einen Duft Deiner Wahl aufsteigen wenn Du magst und/oder lasse leise Musik laufen.
  • Setze Dich bequem hin, atme einige Male tief in den Bauch ein. Wenn möglich, löse alle Verkrampfungen und Anspannungen in Deinem Körper.
  • Schließe Deine Augen sobald Du Dich auf die Reise begeben möchtest.
  • Stelle Dir nun vor, das Du eine Treppe hinuntersteigst.
  • Gib dieser Treppe einen Charakter; eine Holztreppe, bemooste Felsstufen, Alugitter, Marmor oder gar einen samtroten Teppich, wie es Dir besonders gut gefällt. Nichts ist zu kitschig oder zu gruselig, es ist Deine persönliche Treppe.
  • Am Fuß der Treppe stehst Du nun vor einem schleierartigem Vorhang, der auch eine Tür oder Zorbogen oder einfach nur ein Loch in der Wand sein kann. Gehe hindurch, denn dahinter befindet sich Dein Ort der Stille. Es kann eine Kristallhöhle, ein Meeresstrand, das Ufer eines Sees in der Abenddämmerung, eine Quelle im tiefen Wald oder ein windumtosender Gipfel sein – lasse Dich überraschen. Es ist Dein Raum, hier legst Du alles ab, was Dich bedrückt. Hierhin lädst Du nur ein, wen Du willst.
  • Hast Du Dich lange genug umgesehen und ausgeruht, gehe durch den Schleier wieder zurück und steige die Stufen hinauf.
  • Öffne langsam die Augen, und dann atme noch ein paar mal tief ein.

Mache diese Übung sooft es geht. Du wirst nach einer Weile sicherlich merken, dass Du bald auch ohne dieses Ritual jederzeit zu diesem ruhigen Platz gelangen kannst, selbst in der Bahn und in lärmender Gesellschaft. Nur beim Autofahren und anderen konzentrierten Tätigkeiten solltest Du diese geistige Reise verständlicherweise unterlassen.

Mit der Zeit kannst Du Dir den Raum noch weiter gestalten, sogar Räume hinzufügen oder Dich mit spirituellen Wesen treffen oder sie zumindest dazu einladen :2thumbs:

°Minja°

Ich bin 47 Jahre, Sternzeichen Fische mit Aszendent Krebs und dem Merkur im Wassermann... Na, dies interessiert Dich wahrscheinlich weniger... Ich bin Kartenlegerin und trage in verschiedenen Energiesystemen den Titel "Reikimeisterin/lehrerin".

Kommentar verfassen