Bäume

Trauerweide
Trauerweide

Wenn Du Kummer und Sorgen hast dann gehe doch einmal in einen Park oder einen Wald. Lehne oder setze Dich an den Stamm eines Baumes und schließe Deine Augen. Rede mit dem Baum und fühle ihn. Die Kräfte des Baumes können auf Dich übergehen, und große Ruhe kann Dich erfüllen. Es ist das innehalten und verweilen ganz mit Dir selbst, im Gleichklang des Baumes. Der Baum läuft nicht weg und gibt auch keine Ratschläge. Aber er verhilft Dir zu einem bewussten Innehalten mit Dir selbst. So zwingst Du Dich mit sanfter Hand zur Ruhe die man meist bei Sorgen nicht in sich spürt. Lausche einfach eine Weile den Blättern die sich im Wind wiegen. So kannst Du einen freien Kopf bekommen der Dir wiederum hilft neue Lösungsansätze für Dein Problem zu finden. Natürlich könnte ich nun schreiben das sich Elfen auf Deine Schulter setzen und ein Waldschrat Dir eine leckere Pilzpfanne anbietet und das es eine Deiner schönsten Erfahrungen werden könnte und Deine Probleme verschwinden wie von Zauberhand… Aber würdest Du es mir abnehmen? Oder gar auf Elfensuche gehen? :pfeif: Alles ist Eins und Eins ist Alles. Wenn Du Dir dies einfach mal bewusst machst und Dir selbst verzeihst das Du Entscheidungen getroffen hast die Dich nun in diese Lage gebracht haben dann bist Du an dem Punkt angelangt wo Du offener für neue Lösungsansätze bist. Gehe nach Hause wenn Du das „Einssein“ mit dem Baum lange genug genossen hast und tue Dinge, die dieses Gefühl unterstützen. Lese ein Buch oder male ein Bild das vielleicht sogar Dein erhofftes Ziel für Dein Problem darstellt. Und am nächsten Tag erinnere Dich an die Ruhe und die Natur deren Teil Du (nicht nur) gestern warst. Fange mit diesem Gefühl an Erkundigungen einzuholen was Dir helfen kann…

°Minja°

Ich bin 47 Jahre, Sternzeichen Fische, Aszendent Krebs und Merkur im Wassermann... Na, interessiert wahrscheinlich weniger... Ich bin Kartenlegerin und trage in verschiedenen Energiesystemen den Titel "Reikimeisterin/lehrerin".

Kommentar verfassen